Munisier kooperieren mit den Schulen in Traunreut

Die Traunreut Munisier, die American Football Abteilung des FC Traunreut e. V., kooperieren seit diesem Schuljahr mit den in Traunreut ansässigen Schulen. Im Rahmen des von der Staatsregierung geförderten Programmes „Sport nach 1“ können nun interessierte Schülerinnen und Schüler zu den normalen Trainingszeiten einmal in der Woche mittrainieren, ohne dass sie dafür dem Verein beitreten müssen. Das Training wird als erweiterter Sportunterricht von den Schulen angeboten, sodass es sich für die Jugendlichen um regulären Unterricht handelt.

Es konnten aus der Werner-von-Mittelschule, die auch die Patenschaft für diese Kooperation übernommen hat, der Walter-Mohr-Realschule und dem Johannes-Heidenhain-Gymnasium 31 interessierte Jugendliche, darunter auch zwei Mädchen, im Alter von 12 bis 17 Jahren gewonnen werden. „Wir sind überwältigt ob der großen Nachfrage“, teilt Martin Falter mit, der selbst Lehrer an der Mittelschule und bei den Munisiern für die Zusammenarbeit mit den Schulen verantwortlich ist, „auch über die große und begeisterte Unterstützung des Hauptvereins FC Traunreut sind wir sehr dankbar, ohne die das Projekt nicht hätte gestartet werden können.“ Die Schülerinnen und Schüler trainieren nun jeden Freitag bis Ende des Schuljahres im normalen Vereinstraining mit. Natürlich hoffe man, dass durch dieses Angebot der ein oder andere Jugendliche zum Verein wechseln werde und so die Jugendmannschaften verstärke, bemerkt Martin Falter. Ziel der Munisier ist es nämlich in der Spielsaison 2013 eine eigene B- und A-Jugend zu melden, die in dieser Saison noch in einer Spielgemeinschaft mit Rosenheim angetreten sind. Zum nächsten Schuljahr plane man die Fortführung des Angebotes, mit eventueller Ausweitung auf weitere Schulen im Umkreis und auch die Ausdehnung in eine Sportarbeitsgemeinschaft im Cheerleading, das zum American Football dazu gehört.

Die Teilnehmer der Werner-von-Siemens-Mittelschule

Rektor D. Flessa (4. von links) und Martin Falter (rechts außen)